Ladeanimation

Bachata

Bachata - der richtige Tanz für mich?



Bachata – der Tanz der immer mehr Menschen begeistert

Die Bachata ist ein lateinamerikanischer Tanz, der gerade im Moment international so beliebt ist wie kaum ein anderer.

Entstanden ist Bachata Anfang der 1960er Jahre durch Einflüsse verschiedener lateinamerikanischer Musikrichtungen in der Dominikanischen Republik. Zunächst gar nicht als Tanz, sondern vielmehr nur als Musik, normalerweise mit Gitarren, Bongos und einigen anderen Instrumenten gespielt. Falls dir die traditionelle Musik nicht gefällt gibt es inzwischen aber genug andere Auswahl: Viele bekannte Lieder, auch auf Englisch, werden heute bei Bachata Partys als Bachata Version gespielt.

Nicht nur die Musik hat sich verändert, auch eine Stilrichtung der Bachata setzt sich, gerade in Europa, im Moment besonders durch und wird von immer mehr Menschen getanzt – die Bachata Sensual. Sensual ist Spanisch für „sinnlich“ und das beschreibt den Tanz sehr gut – er wird oft eng mit viel Körperkontakt und hüftbetont getanzt.

Ist Bachata der richtige Tanz für mich?

Bachata ist ein sehr abwechslungsreicher Tanz. Der Grundschritt ist erstmal sehr leicht zu erlernen, sodass man auch als Anfänger auf Bachata Partys schon viel Spaß am Tanzen, auch mit fortgeschritteneren Partnern, haben kann. Aber auch wer Lust hat, technisch anspruchsvolle Bewegungen und Schrittfolgen zu erlernen, ist bei Bachata gut aufgehoben.

Bei Partys wird oft sowohl schnelle, dynamische, als auch romantische, ruhigere Musik gespielt, sodass jeder auf seine Kosten kommt.

Der Tanz wird oft mit viel Körperkontakt getanzt, es ist aber auch möglich, die Figuren mit etwas mehr Abstand zu tanzen, falls man sich damit nicht wohlfühlt. Außerdem hat die Person die geführt wird, meist eine Frau, durch viele Variationen des „Ladystylings“ die Möglichkeit, ihren eigenen Stil und ihr eigenes Verständnis von der Musik während des Tanzens auszudrücken.

Wenn du also einen modernen, vielseitigen Tanz lernen willst, den du auf vielen Partys tanzen kannst, dann ist Bachata genau die richtige Wahl für dich.

Anzeige

Und wie geht’s jetzt weiter?

Auch wenn es auf Partys üblich ist mit verschiedenen Tanzpartnern zu tanzen, ist Bachata ein romantischer Tanz, der am meisten Spaß macht, wenn man gut mit seinem Tanzpartner harmoniert. Dafür ist es gerade als Anfänger schön, wenn man mit einem Partner tanzt, dem man vertraut und mit dem die Chemie stimmt. Mit einem festen Tanzpartner hat man die Möglichkeit, neue Figuren oft zu üben und kann sich leichter auf den neuen Tanz einlassen. Es ist also am schönsten, einen Kurs mit einem Tanzpartner zusammen zu beginnen.

Wenn du Lust auf Bachata bekommen hast, dann such dir doch am besten als nächstes den passenden Tanzpartner in deiner Stadt hier bei lass-tanzen!

Anzeige

Ok

×
×
×

Ok

×
×
×